Keine Toleranz für sexualisierte und sexuelle Gewalt

Vorkommnisse in dieser Gegend bringen uns zu dieser Veröffentlichung und Klarstellung unserer eindeutigen Haltung (des VFSOE):
Wir sind gegen sexualisierte und sexuelle Gewalt.
Angriffe und Übergriffe jeglicher Art, wie Belästigung, Ausnutzung sowie Mißbrauch und Sexualdelikte ohnehin werden von uns sowieso nicht toleriert oder akzeptiert. Gegen die Täter(_innen)* wird konsequent vorgegangen. Taten werden zur Anzeige gebracht und dem berliner Register gemeldet. Opferschutz geht vor. Täter(_innen)* werden von uns nicht in Schutz genommen. Dazu gehört für uns auch daß wir keine Anfeindungen oder Verächtlichmachung von Diskriminierten der Gesellschaft, wie Kindern, Menschen mit Behinderung/Handicap/Disabled, Alten, FLSTIQ*, Refugees, Kranken und sonstigen (sozial) Schwächergestellten oder von sozialer Teilhabe Ausgeschlossenen dulden. Zeigt Respekt und Achtsamkeit. Wir wollen einen wertschätzenden Umgang miteinander fördern und suchen dazu allerdings das breite Bündnis mit allen Teilen der Gesellschaft, außer menschenverachtenden Tendenzen und rechten Zweckbündnissen. Damit wenden wir uns insbesondere auch gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, wie Frauenfeindlichkeit und Verachtung.

Wir Raten allen Betroffenen dazu sich an eine Opferberatungsstelle zu wenden und ggf. mit Hilfe Anzeige zu erstatten. Gerne sind wir dabei behilflich.

Mehr dazu siehe auch:
https://www.berlin.de/sen/gesundheit/themen/berliner-netzwerk-gegen-sexuelle-gewalt/hilfe-und-beratung/
https://www.berlin.de/sen/frauen/keine-gewalt/sexualisierte-gewalt/artikel.20210.php
https://www.berlin.de/sen/gesundheit/themen/berliner-netzwerk-gegen-sexuelle-gewalt/
http://www.wildwasser-berlin.de/frauenselbsthilfe-und-beratung.htm
http://www.berliner-woche.de/lichtenberg/soziales/gewalt-gegen-frauen-faengt-nicht-erst-bei-koerperlicher-misshandlung-an-d64828.html
http://www.frauenzimmer-ev.de/Adressen
https://www.berlin.de/polizei/aufgaben/opferschutz-opferschutzhilfe/

* in der Mehrheit meistens (Bio-)“Männer“.

Informationen für TrägerInnen und ehrenamtliche Gruppen bürgerschaftlichen Engagements zum Kiezgarten Fischerstraße Berlin Lichtenberg

Was könnt Ihr in Kooperation mit dem Kiezgarten machen?

Wir sind immer interessiert an sozialen, gemeinnützigen KooperationspartnerInnen.
Im Idealfall seid Ihr anerkannter Träger der Jugendhilfe, Altenhilfe, Wohlfahrtspflege, Fürsorge, für Menschen mit Behinderung und/oder in der Bildungsarbeit tätig. Insbesondere im Bereich Umweltbildung sind wir immer an Kooperationen und Kollaborationen interessiert.

Kontakt: kiezgarten (at) vollbio.de

Was könnt Ihr im Kiezgarten machen?

Im Prinzip gelten für Euch fast die gleichen Regeln wie für alle anderen Interessierten Gruppen und Einzelpersonen.
Ihr könnt eine Pflanz- und Pflege-Patenschaft für ein bis mehrere Beete (kleinstparzelliert), im Rahmen von ein paar Quadratmetern, mit Kleingruppen übernehmen.
Z.B. mit einer Integrations-Kindergartengruppe oder einer inklusiven Schul AG oder Initiativgruppe aus einer Senioreneinrichtung oder einer Werkstatt von Menschen mit Behinderung, o.ä..

Außerdem bieten wir Euch an Projekte, Aktionen, Workshops und Seminare gemeinsam mit uns – auf dem Gelände – zu gestalten.(!)

Des Weiteren sind bei uns natürlich Obstbaumpatenschaften auf der Streuobstwiese möglich, die einen großteil des Geländes ausmacht.
D.h. gemeinschaftliche Pflanzung, Pflege und Ernte. Wir möchten dabei ausschließlich alte Hochstammsorten verwenden die nach ökologischen Kriterien ausgewählt werden.

Kontakt: patenschaftsgelaende (at) ymail.com

Vgl. http://www.bund-lemgo.de/alte-obstsorten.html

Baumschulenverzeichnis: http://www.bund-lemgo.de/bezugsquellen-alte-obstsorten.html

Als Baumschule empfehlen wir z.B. http://www.alte-obstsorten-online.de/

Baumschule Berlin Brandenburg: http://www.baumschulen-brandenburg.de/mitglieder/schneider.phps

Tipp, Saatgut direkt beim Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (anerkannter gemeinnütziger Naturschutzverband) bestellen: https://www.bundladen.de/Garten/Pflanzen-Ernten/Saat-Topfballen/

Tipp: DNR Projekt – Biodiversität erleben und gestalten – http://www.dnr.de/projekte/abgeschlossene-projekte/biodiversitaet—erleben-und-gestalten/index.html

+++

Info als PDF (Download)