Wir haben den Vertrag!

Ein Grund zum Feiern. Der Vertrag gilt ab dem 1.8.2013 bis zum 31.12.2023 und kann danach weiter verlängert werden. Die öffentliche Eröffnungsfeier wird dann auch im August stattfinden und rechtzeitig angekündigt werden. Interessierte, FreundInnen, Bekannte, AnwohnerInnen, KooperationspartnerInnen, das Amt und die Presse werden eingeladen sein.

Erste Mahd

Die erste Mahd (= das Mähen) zur Vorbereitung des Geländes steht an. Also packen wir die Sense aus und alle die mithelfen wollen sind herzlich zum Fitneßstudio im Grünen eingeladen. Regelmäßig werden wir darum jetzt ehrenamtliche Workouts auf dem Gelände veranstalten und zu freiwilligen Arbeitseinsätzen aufrufen. Kontakt siehe Randspalte.

Regelmäßige Treffen auf dem Gelände

Sommer, Sonne, Patenschaftsgelände.

Jeden zweiten Donnerstag im Monat finden die organisatorischen Treffen der Initiative am Ort ab 17Uhr statt.

Edit: ACHTUNG ÄNDERUNG! Die Treffen finden in unregelmäßigen Zeitabständen statt. Die Termine werden jeweils nur hier oder über die Mailingliste bekanntgegeben! (Editiert am 12.7.13)

„Zurück zur Natur“?

„Mittwoch, 12. Juni 2013, 19:30 Uhr in Berlin
Zurück zur Natur!?
Ernest Callenbachs „Ökotopia“ und die Suche nach ökosozialistischen Alternativen
Vielfalt sozialistischen Denkens

Die Utopieforschung ist sich einig: Ernest Callenbachs 1975 erschienenes Buch „Ecotopia“ (dt. „Ökotopia“) gilt als Klassiker moderner, postmaterieller und ökologischer Utopien. Das Buch entsprang einem Zeitgeist, der geprägt war durch 1968, die (kalifornische) Hippiebewegung, die Suche nach alternativen Lebensformen und den Diskurs um die ökologische Krise.
Die Zerstörung der Umwelt als Folge der westlichen Lebensweise ließ Callenbach ein Gegenbild entwerfen, das auf materieller Bescheidenheit und teils auch Askese beruhte. Er kritisierte die im christlichen Weltbild verankerte Unterwerfung der Natur und suchte im Ideengehalt von Naturreligionen nach Ansätzen für einen Ausgleich zwischen Mensch und Natur.
Das Buch spiegelt somit die teilweise romantisierenden Ideale der Hippies wider, es enthält aber auch viele Fragen, die unser heutiges Verhältnis zur Natur sowie Grundfragen und Widersprüche menschlichen Zusammenlebens überhaupt betreffen.
Was kann uns „Ökotopia“ heute, wo die Industrie weiterhin „die Naturkraft des Bodens verwüstet und ruiniert “ (Marx) und die Umweltprobleme drängender sind denn je, wo aber auch das Problembewusstsein und die Suche nach Alternativen gewachsen sind – was kann uns „Ökotopia“ heute noch sagen?

Referent: Prof. Dr. Jürgen Pelzer, Professor für Germanistik und Kulturwissenschaften in Los Angeles

Moderation: Frank Engster

Kosten: 2,00 Euro
Veranstaltungsort:
Helle Panke
Kopenhagener Str. 9
10437 Berlin“

http://www.helle-panke.de/topic/3.html?id=1458&context=0

13.6.2013 fixes Treffen zur gemeinsamen Besichtigung

Hi!
Am 13.6. ab 16Uhr trifft sich die „Sonnenblumenini“ (SBI) auf dem neuen Gelände in Lichtenberg Rummelsburg an der Fischerstraße Ecke Zobtener Straße.
Siehe Wegbeschreibung unter Anfahrt.
Alle Interessierten an einem eigenen oder kollektiven (Gemeinschafts-) Beet oder Baum oder Pflege von Anlagen, etc., sind herzlichst eingeladen bei diesem ersten offenen Treffen – Besichtigung – auf dem Gelände dabei zu sein.
Bitte weitersagen.
Wer möchte, kann sich dann nach dem Treffen außerdem auch in unseren SBI Verteilerkreis aufnehmen lassen.
Und für alle die nicht kommen können: Keine Panik. Der nächste mögliche Termin wird danach bekanntgegeben.

13.6., 16Uhr, Treffen auf dem Gelände

Vorraussichtlich am 13.6. um 16Uhr trifft sich die Ini auf dem Gelände zur weiteren Besprechung vor Ort. Themen sind u.a. die ersten Anlagen, wie Beete („Claim your Beet“), usw.. Eventuell wird dazu auch schonmal die Sense ausgepackt und ein wenig geübt.