Workoutdays auf dem neuen Gelände / erste Arbeitswochenenden

Es geht endlich los! ;D
Die ersten Arbeitseinsätze zum Vorbereiten – des rund ein Hektar großen Geländes in Berlin Lichtenberg Rummelsburg an der Fischerstraße, Ecke Zobtener Straße, unweit des Nöldnerplatzes – für die dann folgende weitere Bewirtschaftung nach dem Allmende/Commons-Prinzip, fangen jetzt an.

Nächste Termine (Sa.-So.) ab 10Uhr:
1. Termin: 3.- 4. August
2.Termin: 31.8-1.9

An diesen Terminen wollen wir endlich anfangen was zu tun. Wir haben ja schon edliche Ideen (u.a. Schaukasten, Roden und Hacken, Hochbeet, Unterstand, Zaun reparieren etc.)
Die Idee ist alle Materialien und Geräte an diesem WE zu organisieren und auf dem Gelände bereit zu halten. Für die Übernachtung und aufs Aufpassen der Sachen bleiben Leute über Nacht.
Es wird eine Liste geben in die alle Ideen eingetragen werden und das Material was wir zur Umsetzung dieser Ideen am Arbeitswochenende brauchen.

Neue Interessierte sind immer herzlich willkommen.
Rund 1/3 soll z.B. für teilöffentliche bis kollektive Beete zur Verfügung stehen.
Ebenfalls 1/3 soll eine gemeinschaftliche Streuobstwiese ausmachen für die noch weitere Obstbaumpat_Innen gesucht werden. Es ist dort Platz für ca. 50 Bäume.
Mit dem ersten Pflanzen von Obstbäumen kann vorr. ab dem Herbst 2014 begonnen werden. Dazu wird es z.B. eine Sammelbestellung alter Hochstammsorten geben. Gerne sind aber auch eigene Züchtungen, Veredelungsversuche, etc., willkommen.
Ebenso gerne können allgemeine Pflegepatenschaften oder Sponsoring durch Spenden für das Gelände übernommen werden.
Das Gelände soll so gestaltet werden, daß es als interkultureller, integrativer und inklusiver Ort des sozialen Austauschs in der Stadtnatur dienen kann. Dazu soll es z.B. möglich sein, daß dort auch Menschen mit Behinderung/Einschränkungen ein eigenes (Hoch-)Beet mit und ohne Hilfe betreiben können und daß naturkundliche Workshops, wie zum biologischen Gartenbau, dem Umwelt- und Naturschutz, für Menschen mit geringem Einkommen angeboten werden können.
Als erster Schritt muß dafür z.B. eine barrierefreie Toilette gebaut werden.
Hierfür brauchen wir noch fleißige HelferInnen. 😉
Also kommt vorbei, im „freien Fitnessstudio“ im „Grünen“. ^^

+++

Was wir noch brauchen (Geschenke/Spenden):
– LKW-Planen, Stoff, reißfeste Planen, Jurten, oä
– Regentonnen, Wassertonnen, Wassertanks
– Möglichst unbehandeltes Bauholz aller Art
– Diverses Werkzeug, wie Hammer, Schraubenzieher, Zangen
– Schrauben, Nägel, usw
– Noch mehr Sensen, Hacken, Rechen, Spaten, Schaufeln, etc, pp.