Allgemeiner Spendenaufruf Kiezgarten Fischerstraße

Der Kiezgarten braucht zusätzliche Spenden für die Refinanzierung seines neuen Solar-Brunnens (2017).

Bitte spende jetzt und sichere damit die Ernte. 🙂
http://kiezgarten.de/index.php/spenden/

✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿

Aufruftext:

Liebe Stadtnaturfreund*innen,

der Kiezgarten Fischerstraße in Berlin-Lichtenberg ist eine grüne Oase inmitten der lauten grauen Betonstadt. Er bietet inklusiv, u.a. z.B. Eltern mit Kindern, Erholung und die Möglichkeit die Schönheit der Natur direkt um die Ecke zu entdecken. Neben Entspannung und Bildung bietet der Ort den vielen Beteiligten die Möglichkeit Obst und Gemüse anzupflanzen. Damit auch in diesem Jahr eine erfolgreiche Ernte gesichert ist, benötigen haben wir einen neuen Solar-Brunnen.

Trotz aller Finanzierungskonzepte brauchen wir weitere freie Spenden für den funktionierenden Brunnen.

Mit Deiner Spende können wir die Vielfalt in der Stadt erhalten.
Bitte spende jetzt auf http://kiezgarten.de/index.php/spenden/

Du bist selbstverständlich herzlich zu unserem jährlichen Sommerfest eingeladen und kannst Dich Vorort vom Nutzen Deiner Spende/n überzeugen.

Vielen Dank und viele Grüße
die Kiezgärtner*innen an der Fischerstraße Ecke Zobtener Straße

======================================
KiezGarten Fischerstraße – KGF

Trägerverein:
Verein für SozialÖkologische Entwicklung e.V.

Bankverbindung:
bei der UmweltBank
Kontonummer: 2168944
BLZ: 76035000
IBAN: DE94760350000002168944
BIC: UMWEDE7NXXX
Verwendungszweck: Spende
Betreff: Kiezgarten Fischerstraße (KGF)

✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿✿

Details zum Projekt:

Der Kiezgarten Fischerstraße ist ein “Urban-Gardening”-Projekt in Berlin Lichtenberg Rummelsburg. Entstanden ist das Projekt u.a. aus dem Bedürfnis heraus, unsere Stadt zusammen mit anderen Menschen aktiv selbst zu gestalten und einen Kiezgarten für alle zu schaffen, die darin partizipieren wollen.
Was gibt es im KiezGarten?

Eine Wiese zum Treffen, Erholen und Entspannen
Eine Wildwiese für die Biodiversität
Eine Streuobstwiese
Gemeinschaftsbeete und Themenbeete zum Mitmachen
Bienen in naturgemäßen Beuten und naturnaher Umgebung
Einen Versammlungsplatz für Workshops und Treffen
Einen Platz zum Bauen, für Holzarbeiten
Nisthilfen für Wildbienen und Vögel
Viele, in der Stadt seltene, Vogelarten
u.v.m.

Ein Ziel von uns ist es z.B. einen möglichst offenen und freien Ort sozialer Interaktion zu schaffen an dem sich alle Beteiligten nach ihren Interessen und Möglichkeiten einbringen können. Alle sind herzlich willkommen und wir wollen gemeinsam daran arbeiten den Garten für möglichst viele zugänglich zu machen.

E-Mail: “ kontakt (_ät_) kiezgarten (_Punkt_) de “


http://imgur.com/a/LuaHy

———————————————————–

Termine

06.3. AG Bio tagsüber aktiv im Garten
11.3. 13Uhr AG Beete Treffen, 14Uhr Plenum
25.3. 13Uhr Info Rundgang, 14Uhr Plenum
08.4. 14Uhr Plenum, 20Uhr Soliparty
22.4. 13Uhr Info Rundgang, 14Uhr Plenum
06.5. 14Uhr Plenum
27.5. 14Uhr Plenum

Termine Jahresende 2016

Sa. 19.11. Gemeinschaftsbeete Umgraben ab 12 Uhr.
25.-27.11. Umzug von Gartengeräten, Start: Fr, 25.11. 10 Uhr.
26.11. 14 Uhr Plenum im Kiezgarten am Versammlungsplatz

Vorr. weitere Termine:
Plenum 03.12.
Plenum 17.12. – Jahresabschlußtreffen mit Glühwein und alkfreiem Punsch.

Endgültige Infos erst nach dem nächsten Plenum.

Plenum 15.11.

Plenum, 15.11., 18Uhr, im Cafe (Infos siehe Verteiler).
Themen: Neuer Brunnen, alter Brunnen, Finanzen, Vandalismus, Jahresabschlußtreffen wann, wie, wo, neuer Plenumsturnus ab 2017, Jahresplanungstreffen im Januar, Neuigkeiten, Berichte, Feedback, nächste Termine u.v.m.

Plenum immer einmal im Monat

Ab jetzt machen wir einmal im Monat unsere Hauptbesprechung, das Gartenplenum im Garten.
Es findet in graden Monaten am ersten Samstag um 15Uhr und in ungeraden Monaten am ersten Mittwoch um 18:30Uhr statt.
So hat es unser Findungsprozeß via Dudle ergeben.

Keine Toleranz für sexualisierte und sexuelle Gewalt

Vorkommnisse in dieser Gegend bringen uns zu dieser Veröffentlichung und Klarstellung unserer eindeutigen Haltung (des VFSOE):
Wir sind gegen sexualisierte und sexuelle Gewalt.
Angriffe und Übergriffe jeglicher Art, wie Belästigung, Ausnutzung sowie Mißbrauch und Sexualdelikte ohnehin werden von uns sowieso nicht toleriert oder akzeptiert. Gegen die Täter(_innen)* wird konsequent vorgegangen. Taten werden zur Anzeige gebracht und dem berliner Register gemeldet. Opferschutz geht vor. Täter(_innen)* werden von uns nicht in Schutz genommen. Dazu gehört für uns auch daß wir keine Anfeindungen oder Verächtlichmachung von Diskriminierten der Gesellschaft, wie Kindern, Menschen mit Behinderung/Handicap/Disabled, Alten, FLSTIQ*, Refugees, Kranken und sonstigen (sozial) Schwächergestellten oder von sozialer Teilhabe Ausgeschlossenen dulden. Zeigt Respekt und Achtsamkeit. Wir wollen einen wertschätzenden Umgang miteinander fördern und suchen dazu allerdings das breite Bündnis mit allen Teilen der Gesellschaft, außer menschenverachtenden Tendenzen und rechten Zweckbündnissen. Damit wenden wir uns insbesondere auch gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, wie Frauenfeindlichkeit und Verachtung.

Wir Raten allen Betroffenen dazu sich an eine Opferberatungsstelle zu wenden und ggf. mit Hilfe Anzeige zu erstatten. Gerne sind wir dabei behilflich.

Mehr dazu siehe auch:
https://www.berlin.de/sen/gesundheit/themen/berliner-netzwerk-gegen-sexuelle-gewalt/hilfe-und-beratung/
https://www.berlin.de/sen/frauen/keine-gewalt/sexualisierte-gewalt/artikel.20210.php
https://www.berlin.de/sen/gesundheit/themen/berliner-netzwerk-gegen-sexuelle-gewalt/
http://www.wildwasser-berlin.de/frauenselbsthilfe-und-beratung.htm
http://www.berliner-woche.de/lichtenberg/soziales/gewalt-gegen-frauen-faengt-nicht-erst-bei-koerperlicher-misshandlung-an-d64828.html
http://www.frauenzimmer-ev.de/Adressen
https://www.berlin.de/polizei/aufgaben/opferschutz-opferschutzhilfe/

* in der Mehrheit meistens (Bio-)“Männer“.