15.11.2014 Heckenpflanzen Pflanztermin, Obststräucher und Wildobst

Die neuen Heckenpflanzen von der Baumschule Späth Berlin kommen vorr. am Samstag, 15.11.2014, zwischen 12 und 13Uhr an.

Anschließend möchten wir gemeinsam pflanzen.

Außerdem werden daneben die Kastenhochbeete weiter aufgebaut, aufgeräumt, der Garten winterfest gemacht usw..

Es gibt also immer was zu tun.
Kommt vorbei

Lieferung neuer Bäume kommt nächste Woche

Hallo und guten Tag,
wie wir heute erst erfahren haben, kommen die neuen Bäume erst im Laufe der nächsten Woche.
Wenn sie da sind sagen wir Euch sofort bescheid.
Dann können wir zusammen einen neuen Pflanztermin planen.
Vermutlich sollte dieser dann Mitte nächster Woche bis zum Wochenende, spätestens am nächsten Samstag dann (30.12.) sein.
Bitte weitersagen. Danke!
Viele Grüße
AG Streuobst

+++

Wir suchen weiterhin, ständig Bauholz (für eine Pergola u.v.m.) und weitere Materialien, für Trockenmauern, Lehmofen usw.
Wer etwas hat und spenden möchte oder weiß kann sich gerne bei uns melden. Danke.
AG Bauen

+++

Neue KooperationspartnerInnen und anerkante Träger sind uns immer herzlich willkommen.

Pflanzen erfolgreich

Heute haben wir erfolgreich unsere 20 ersten Obstbäume auf der neuen Streuobstwiese im Kiezgarten Fischerstraße eingepflanzt (AG Streuobst + SBI und Co.).

Streuobstwiese, erste gepflanzte Kirsche, Kirschbaum, Oktober 2013

Am Sonntag Nachmittag wird es dann wieder ein gemütliches Treffen, mit wärmenden Getränken, auf dem Gelände geben.
Das Treffen ist ab 15Uhr.

Nächstes Plenum ist dann am Donnerstag, dem 14.11.2013, wieder im Wohnheim Coppistraße 14-24 ab 18Uhr. Wir treffen uns seit Oktober nun immer zweiwöchentlich dort.

Weitere Ankündigungen gibt es über unseren Infoverteiler und die Termine stehen ab jetzt auch immer im Kalender unter Termine.

Bis denne

Sortenliste der ersten Bäume für die Streuobstwiese

1. Speierling – Sorbus domestica
2. Wildkirschenbaum Amber Beauty – Prunus maackii Amber Beauty
3. Wildapfel – Malus sylvestris
4. Süßkirsche – Große Schwarze Knorpelkirsche – Prunus avium Große Schwarze Knorpelkirsche
5. Apfel Golden Delicious – Malus Golden Delicious
6. Süßkirsche Regina – Prunus avium Regina
7. Pfirsich Benedicte – Prunus persica Benedicte
8. Cydonia Bereczki-Birnenquitte – Cydonia oblonga Bereczki-Birnenquitte
9. Apfel Jonagold – Malus Jonagold
10. Apfel Berner Rosenapfel – Malus Berner Rosenapfel
11. Birne Williams Christbirne – Pyrus communis Williams Christbirne
12. Apfel Ananas- Renette – Malus Ananas- Renette
13. Süßkirsche Große Prinzessinkirsche – Prunus avium Große Prinzessinkirsche
14. Süßkirsche Schneiders späte Knorpelkirsche – Prunus avium Schneiders späte Knorpelkirsche
15. Süßkirsche Kassins Frühe Herzkirsche – Prunus avium Kassins Frühe Herzkirsche
16. Birne Conferencebirne – Pyrus communis Conferencebirne
17. Pflaume Schönberger Zwetsche – Prunus domestica Schönberger Zwetsche
18. Esskastanie (Marone) – Castanea sativa
19. Sauerkirsche Morellenfeuer – Prunus cerasus Morellenfeuer

MfG. Eure AG Streuobst

Aktuell: Infotreffen zu Obstbaumpatenschaften am Sonntag um 12Uhr auf dem Gelände des neuen Kiezgartens Fischerstraße

Aktuelle Rundmail:

Am Sonntag, dem 15.9. um 12Uhr findet auf dem Gelände des neuen Kiezgartens Fischerstraße ein kleines Infotreffen zu Obstbaumpatenschaften, auf der geplanten Streuobstwiese, vor Ort statt. (Streuobst AG)
Dabei soll es Infos zum Ort und den möglichen Alten Hochstammsorten geben.
Der Unkostenbeitrag (Spende) für eine Obstbaumpatenschaft beträgt derzeit, je nach Baumart, zwischen 20 und 40 Euro.
Bei dem Treffen wird es eine Liste geben in die sich eingetragen werden kann (Name, Wunschbaum, etc.).
Eine ähnliche Liste wird dann auch nochmal rumgeschickt. Damit sich auch noch Leute für Patenschaften melden können, die nicht zu dem Treffen kommen können.
Dafür wird es auch noch ein weiteres Treffen vor Ort geben.
Der vorraussichtliche erste Pflanztermin wird dieses Jahr im November sein.
Eine Info dazu wird es rechtzeitig, ein paar Wochen vorher, geben.

Am 22.9. gibt es dann ein interes Meeting der Ini, um 15Uhr, zum weiteren Vorgehen, z.B. zur Planung der offiziellen, öffentlichen, Eröffungsfeier.
Bereits Engagierte mit Beeten im Kiezgarten sind ebenfalls herzlich eingeladen daran teilzunehmen.
Der Ort des Treffens wird noch bekanntgegeben (drinnen, nicht auf dem Gelände).

Weitere Termine sind in Planung. Infos dann wieder hier sowie auf der Website, im Blog.

Siehe: www.kiezgarten.tk -> Neuigkeiten/Aktuelles

Aktive gärtnern auch unter der Woche schon an ihren Beeten.
Die Kombination vom Zahlenschloß am Tor ist den BeetpatInnen bekannt.
Termine bitte nach Absprache untereinander finden.
Danke.

Wer noch Mitmachen oder ein Beet anlegen möchte, kommt bitte zuerst zu einem Treffen und bespricht alles mit uns und füllt dann bitte zuerst den Zettel mit der Vereinbarung / den Bedingungen aus und gibt ihn dann bei uns ab oder schickt ihn uns zu. Danke.

Wir arbeiten nach dem internen Treffen an weiteren Infos sowie einer aktualisierten Karte von Beeten und weiteren Einrichtungen auf dem Gelände.

Neue KooperationspartnerInnen von anerkannten Trägern sind uns übrigens immer ganz besonders willkommen. Insbesondere aus der Sozialen Arbeit, der interkulturellen und inklusiven Arbeit, wie mit Menschen mit Migrationshintergrund, der Kinder- und Jugendhilfe, der Bildungsarbeit und der Arbeit mit Menschen mit Behinderung sowie mit SeniorInnen.

Danke für Eure Aufmerksamkeit und alles Gute.

Soweit.
Bis bald!

Beste Grüße aus der SBI
Streuobst AG

Planung der ersten Pflanzaktion und Saatgutaustausch

Der neue Garten ist im Entstehen. Die ersten Beete wurden schon angelegt und der erste Teil der neuen Streuobstwiese wurde auch schon freigelegt. Das erste Wintergemüse, Salat und die ersten Frühkartoffeln werden schon gesetzt.
Die AG Streuobst geht jetzt mit den nächsten Schritten in die weitere Planung.

Es gibt großes Interesse an einer Saatguttauschbörse und einer Sammelbestellung von Biosaatgut sowie ersten Obstbäumen alter Hochstammsorten.

Wer noch mitmachen möchte und z.B. einen gemeinsamen Baum pflanzen möchte kann sich jederzeit per Email bei uns melden. Wir informieren Euch dann über die Möglichkeiten der Patenschaft eines Baumes, via Sammelbestellung und Pflanzung sowie Pflegeansprüche bei einem Treffen, als AG Streuobst.
Der Unkostenbeitrag, als Spende, für die Beteiligung an einem eigenen oder gemeinschaftlichen Baum (z.B. mit besonderer Widmung) wird, sofern das bis jetzt absehbar ist, um die 20 bis 25 Euro betragen (Kostenvoranschlag).

Dazu möchten wir regionale und lokale Baumschulen in Berlin (wie die Baumschulen Späth und Fischer) besuchen und über das Thema der Bedeutung der Alten Hochstammsorten, z.B. für den Umwelt- und Naturschutz sowie Artenschutz, informieren.

Außerdem gibt es viel Interesse am Setzen von Wildlingen (Unterlage) ohne Veredelung, im Bereich der Hecke, als Bestäubungshilfe und zur Förderung sowie Erhaltung der Artenvielfalt. Insbesondere auch standorttypische Hecken- und Feldgehölze wie Schlehen (Schwarzdorn), Weißdorn, Rotdorn und Sanddorn, sehen wir dabei als Bereicherung der Kulturlandschaft und besonders nützlich an. Und; sie geben obendrein auch noch leckere Marmelade u.v.m. ab. 😉

Informationen für TrägerInnen und ehrenamtliche Gruppen bürgerschaftlichen Engagements zum Kiezgarten Fischerstraße Berlin Lichtenberg

Was könnt Ihr in Kooperation mit dem Kiezgarten machen?

Wir sind immer interessiert an sozialen, gemeinnützigen KooperationspartnerInnen.
Im Idealfall seid Ihr anerkannter Träger der Jugendhilfe, Altenhilfe, Wohlfahrtspflege, Fürsorge, für Menschen mit Behinderung und/oder in der Bildungsarbeit tätig. Insbesondere im Bereich Umweltbildung sind wir immer an Kooperationen und Kollaborationen interessiert.

Kontakt: kiezgarten (at) vollbio.de

Was könnt Ihr im Kiezgarten machen?

Im Prinzip gelten für Euch fast die gleichen Regeln wie für alle anderen Interessierten Gruppen und Einzelpersonen.
Ihr könnt eine Pflanz- und Pflege-Patenschaft für ein bis mehrere Beete (kleinstparzelliert), im Rahmen von ein paar Quadratmetern, mit Kleingruppen übernehmen.
Z.B. mit einer Integrations-Kindergartengruppe oder einer inklusiven Schul AG oder Initiativgruppe aus einer Senioreneinrichtung oder einer Werkstatt von Menschen mit Behinderung, o.ä..

Außerdem bieten wir Euch an Projekte, Aktionen, Workshops und Seminare gemeinsam mit uns – auf dem Gelände – zu gestalten.(!)

Des Weiteren sind bei uns natürlich Obstbaumpatenschaften auf der Streuobstwiese möglich, die einen großteil des Geländes ausmacht.
D.h. gemeinschaftliche Pflanzung, Pflege und Ernte. Wir möchten dabei ausschließlich alte Hochstammsorten verwenden die nach ökologischen Kriterien ausgewählt werden.

Kontakt: patenschaftsgelaende (at) ymail.com

Vgl. http://www.bund-lemgo.de/alte-obstsorten.html

Baumschulenverzeichnis: http://www.bund-lemgo.de/bezugsquellen-alte-obstsorten.html

Als Baumschule empfehlen wir z.B. http://www.alte-obstsorten-online.de/

Baumschule Berlin Brandenburg: http://www.baumschulen-brandenburg.de/mitglieder/schneider.phps

Tipp, Saatgut direkt beim Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (anerkannter gemeinnütziger Naturschutzverband) bestellen: https://www.bundladen.de/Garten/Pflanzen-Ernten/Saat-Topfballen/

Tipp: DNR Projekt – Biodiversität erleben und gestalten – http://www.dnr.de/projekte/abgeschlossene-projekte/biodiversitaet—erleben-und-gestalten/index.html

+++

Info als PDF (Download)