Amtliche Bauabnahme des neuen Brunnens

Wir freuen uns mitteilen zu können, daß unser Tiefbrunnen (20m) nun behördlich abgenommen wurde und wir nun berechtigt sind unser Gießwasser (Brauchwasser) nun selbst unabhängig fördern zu dürfen.

Wir bedanken uns dafür bei der Wasserbehörde des Landes Berlin, der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz (http://www.stadtentwicklung.berlin.de/umwelt/umweltratgeber/de/spiu/wasserbehoerde.shtml).

Das Brunnenwasser haben wir selbstverständlich bereits untersuchen lassen. Dafür wurde uns das Labor der berliner Wasserbetriebe (BWB) empfohlen.

Ergebnis, Wasseranalyse, Tiefbrunnen (2017) in der Owncloud

Wir weisen hiermit nochmal ausdrücklich darauf hin, daß es sich bei dem Brunnenwasser NICHT um Trinkwasser handelt.

Bakterienuntersuchung

Ergebnis der bakteriologischen / mikrobiellen Untersuchung:

Keine Fäkalkeime vorhanden.

Die Probe wurde aus ca. 7-8m Tiefe (Zwischenschichtenwasser, kein Grundwasser) entnommen.

Kein Trinkwasser – no drinking water!

Hiermit weisen wir darauf hin, daß es auf dem Gelände kein Trinkwasser, nur Gießwasser gibt!
Das gilt bis auf Weiteres!
Das Wasser weist zwar nach Untersuchungen weitestgehend gute Werte auf, die (nur rein theoretisch!) sogar für Kleinkinder und Säuglingsnahrung geeignet wären, aber ausgerechnet ein Wert schlägt stark aus und das ist ausgerechnet das Ammonium, das aber unbedenklich zum gießen von Pflanzen ist. Vermutet werden als ausschlaggebend dafür die Reste eines alten (postglazialen/nacheiszeitlichen) Sees und Torf in tieferen Erdschichten (bzw. Bodenhorizonten) unter dem Gelände, die u.a. bereits bei anderen Probebohrungen, ab 10m bis in 15m Tiefe, hier gefunden wurden.
Unsere Mitglieder bringen darum ihr Trinkwasser (Leitungswasser) selber mit.
Wir arbeiten jedoch emsig an einer Verbesserung unserer Brunnenanlagen als Gießwasser für unsere Pflanzen. Momentan ist dafür ein erweiterter Antrag, für einen Brunnen über 15m, beim Umweltamt des Senates, der Wasserbehörde, Stadtverwaltung, anhängig, auf dessen abschließende Bearbeitung wir noch warten.
Hilfe ist uns bei der Lösung der Wasserprobleme aber weiterhin immer herzlich willkommen.
Meldet Euch beim Plenum, wenn Ihr helfen könnt. Danke!
Bis dann

Bodenuntersuchungen und Wasseruntersuchungen

Um auf Nummer sicher zu gehen und jegliche Gefährungen für Mensch, Tier, Natur und Umwelt auszuschließen, lassen wir den Boden und das Wasser weiter, noch genauer, mit mehreren Proben und Verfahren untersuchen. U.a. eine Mikrobielle Untersuchung wird durchgeführt.

Bisher haben alle Proben- und Untersuchungsergebnisse gezeigt, daß wir einen idealen Boden, für Stadtverhältnisse, haben. D.h. es liegt keine Belastung durch Schwermetalle o.ä. vor.

Vgl.:
1. Ergebnis Bodenuntersuchung – http://owncloud.kiezgarten.de/public.php?service=files&t=c9f6890fdac7f8cd35c2c1266834e58f
2. Ergebnis Wasseruntersuchung – http://owncloud.kiezgarten.de/public.php?service=files&t=4e38ef7a11906393195e9be34ec0673e

In Kooperation mit einer Studiengruppe der Agrarwissenschaften von der HU Berlin stehen noch weitere Untersuchungsergebnisse aus.

Des Weiteren kooperieren wir mit einer Forschungsgruppe der Geowissenschaften der FU Berlin.

Es gibt allerdings, nach wie vor, kein Trinkwasser bei uns.
Um an Trinkwasserqualität herankommen zu können planen wir daher die Bohrung eines Tiefbrunnens, über 20m und stellen dafür den entsprechenden Antrag bei der Behörde. Dazu wird u.a. auch ein Auszug aus dem Altlastenkataster besorgt.

Wir sind darüber hinaus stets weiterhin bemüht die Lebensqualität und Verhältnisse im Rahmen unseres Projektes zu verbessern.
Wenn Ihr uns dabei helfen wollt oder nützliche Hinweise und Tipps für uns habt seid Ihr immer herzlich willkommen und eingeladen Euch daran zu beteiligen.
Besten Dank.

Bis bald